Herrnhuter Losungen

Tageslosung von Dienstag, 19. Juni 2018
Wer meine Gebote hält und nach meinen Gesetzen lebt, der soll nicht sterben um der Schuld seines Vaters willen.
Ihr wisst, dass ihr nicht mit vergänglichem Silber oder Gold erlöst seid von eurem nichtigen Wandel nach der Väter Weise, sondern mit dem teuren Blut Christi.

 

 

Aktuelles

Liebe Gemeindeglieder,

zum in unserer Landeskirche begonnenen Prozess der Regionalisierung war schon manches zu lesen. Er verfolgt den Gedanken, dass sich angesichts rückläufiger Zahlen mehrere Gemeinden zu einer großen Region zusammenschließen und künftig eng zusammenarbeiten. Unsere Region umfasst die Gemeinden Thum, Jahnsbach, Gelenau, Ehrenfriedersdorf und Herold. Mit einer verstärkten ortsübergreifenden Zusammenarbeit soll Gemeinschaft neu erfahrbar und dennoch weitestgehend die Eigenständigkeit und das Leben der - gerade auch kleineren - Gemeinden vor Ort erhalten und gestärkt werden.

Noch erscheint es uns undenkbar, in solchen großen Räumen Gemeinde zu leben. Aber schon das alte Volk Israel war ein wanderndes Gottesvolk und GOTT, sein Name sagt es: „ICH BIN DA“, ging immer mit. Im Aufbruch zueinander hin mag schmerzlicher Abbruch aber auch manche neue Chance liegen.

Ein Strukturausschuss von je zwei bis drei Kirchvorstehern und allen Pfarrern der o.g. Gemeinden erarbeitet derzeit Schritte der Zusammenarbeit. Auf dem Weg zu neuen Strukturen wollen wir Sie als Gemeinde gern mitnehmen und ermutigen, mit uns aufzubrechen, um einander kennenzulernen. Im nächsten viertel Jahr, immer zum ersten Sonntag des Monats, werden Kirchvorsteher aus einer der Gemeinden der Region bei uns im Gottesdienst zu Gast sein, Lektorenaufgaben übernehmen und uns ihre Gemeinde vorstellen. Im Gegenzug
werden auch unsere Kirchvorsteher in den anderen Gemeinden unterwegs sein und von unserer Gemeinde berichten. Im Anschluss an den Gottesdienst besteht die Gelegenheit, mit den Gästen und uns ins Gespräch zu kommen.

Die Beschlüsse der Landessynode und Kirchenleitung zur künftigen Kirchgemeindestruktur und den aus dem „Kirchensteueraufkommen“ zu finanzierenden nur noch möglichen Stellen im Verkündigungsdienst liegen vor. Es trifft das Herzstück des Gemeindelebens, da wir doch in die Welt ausgesandt sind, das Evangelium zu verkündigen. Jesus schickte seine Jünger los und die Kirche tut es ihm gleich. Der Auftrag gilt uns allen in der Gemeinde, nicht nur im Haupt- sondern auch im Ehrenamt.

Doch nicht ohne guten Grund „beauftragt“ die Kirche in besonderer Weise Menschen mit diesem Dienst. Unter den sich aufdrängenden Veränderungen werden wir in den Kirchenvorständen und im Strukturausschuss beraten, welches Strukturmodell - Kirchgemeindevereinigung, Schwesterkirchverhältnis, Kirchgemeindebund oder Kirchspiel - uns entspricht und Begegnung wie Gemeinschaft in Gottesdienst und Unterweisung im Glauben gestalten lässt. Die Zahlen mögen uns bedrücken. Aber wir haben eine HOFFNUNG, JESUS CHRISTUS! Lasst uns davon reden! Laden WIR in seine Gemeinde ein!

 

Im Namen des Kirchenvorstandes Pfarrerin M. Glöckner

Herzlichen Dank sagen wir für die Blumenspenden auf unserem Altar. Wenn auch Sie Blumen im Garten haben und sie gerne für unseren Altar spenden möchten, dann geben Sie die Blumen bis spätestens Sonnabend, 9.30 Uhr bei Familie Reinhold ab.

Liebe Frauen aus dem Frauenkreis, liebe Männer aus dem Männerkreis, liebe Senioren unserer Kirchgemeinde,

Sie sind im Ruhestand? Sie sind offen dafür, Neues kennen zu lernen? Sie sind gern in Gemeinschaft? … In Zeiten in denen nicht nur unsere christlichen Gemeinden sondern darin auch die Kreise kleiner werden, ist es gut und für die Seele heilsam, wenn wir zusammenrücken und miteinander unseren Glauben teilen und Gemeinschaft haben.

Bisher kamen Sie vielleicht im Frauenkreis – bzw. Männerwerk zusammen. Beide Kreise werden wir in den nächsten Monaten zu einem

SENIORENKREIS

zusammenführen. Vielleicht haben Sie aber auch noch gar keinen Anschluss in einem dieser Kreise gefunden und freuen sich auf neue Begegnungen…?

Wir laden Sie herzlich ein!

Der Seniorenkreis findet in der Regel am 2. Mittwoch im Monat um 14.00 Uhr im Pfarrhaus im großen Gemeindesaal statt, erstmals am 09.05.2018.

Es soll in diesem Kreis Zeit zum angeregten Austausch genauso wie zum gemeinsamen Kaffeetrinken sein. Wir werden zusammen singen und Worte der Bibel für unser Leben bedenken. Geschichten, Berichte, Bilder, Aktuelles füllen den Nachmittag. Helfer, die zum Seniorenkreis abholen bzw. wieder nach Hause bringen, wird es geben.

Fassen Sie Mut und kommen Sie! Laden Sie gern andere ein! Sollte Ihnen der Weg zum Pfarrhaus schwer sein, scheuen Sie sich bitte nicht, sich für Hin- und Rückfahrt bis zum Dienstagvormittag zuvor im Pfarramt (Tel. 2200) anzumelden!

Wir freuen uns auf Sie!

Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht dessen, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht.

Hebr 11,1

Am Sonnabend, dem 05.05.2018, 9:00 Uhr, wollen wir dem Winterschmutz in und um unserer Kirche zu Leibe rücken. Gemeinsam wollen wir die Kirche auf Vordermann bringen. Dafür werden tatkräftige Mithelfer gesucht – vor allem auch jüngere Leute -, so dass wir bis zum Mittag fertig sind.

Im Anschluss gibt es einen kleinen Imbiss. Bitte bringt Putzsachen (Eimer, Lappen etc.) mit.

Vielen Dank für die Mithilfe!